Offizieller BMW Motorsport Junior
Offizieller BMW Motorsport Junior
BMW: Freude am Fahren
BMW: Freude am Fahren
Platz 2 Deutsche Post Speed Academy 2017
Platz 2 Deutsche Post Speed Academy 2017
2017 Debütsaison im ADAC GT Masters
2017 Debütsaison im ADAC GT Masters
Die GT3-Elite im Visier
Die GT3-Elite im Visier

BMW Motorsport Junior Dennis Marschall startet mit BMW Team Schnitzer im ADAC GT Masters

Neue Herausforderung für BMW Motorsport Junior Dennis Marschall: Der 21-Jährige startet 2018 gemeinsam mit BMW Team Schnitzer im ADAC GT Masters. Im BMW M6 GT3 greift der Eggenstein-Leopoldshafener mit seinem schwedischen Teamkollegen Victor Bouveng in der Liga der Supersportwagen nach dem Titel in der Junior-Wertung.

Marschall bestreitet 2018 seine zweite Saison im ADAC GT Masters. Im vergangenen Jahr belegte er Gesamtrang sechs der Junior-Wertung und feierte in der Kategorie für Fahrer unter 25 Jahren drei Podiumserfolge. Seit 2017 gehört der 21-Jährige BWL-Student dem BMW Motorsport Junior Programm an und erzielte bei seinem ersten Rennen im neuen BMW M4 GT4 auf Anhieb den Sieg im GT4 European Series Southern Cup in Barcelona.

Durch diese Erfolge gab BMW Motorsport Marschall die Chance, sich im renommierten BMW Team Schnitzer im ADAC GT Masters zu beweisen. Der von den Brüdern Josef und Herbert Schnitzer 1963 gegründete Rennstall zeigte 2017 eine eindrucksvolle Debütsaison in der Liga der Supersportwagen. Mit einem Sieg und drei Pole Positions kämpfte die Mannschaft bis zum Saisonfinale um den Titel in der Fahrermeisterschaft.

Die ADAC GT Masters-Saison 2018 umfasst erneut sieben Veranstaltungen mit zwei Rennen pro Wochenende in Deutschland und dem nahegelegenen Ausland. Vom 13. bis 15. April findet das erste Rennen in Oschersleben statt, der Saisonabschluss wird vom 21. bis 23. September bei Marschalls Heimrennen auf dem Hockenheimring ausgetragen. Der Sender SPORT1 überträgt erneut alle 14 Rennen im Free-TV.

Drei Fragen an Dennis Marschall

Glückwunsch zum tollen Cockpit beim BMW Team Schnitzer!
Danke. Ich habe mich riesig gefreut, als ich erfahren habe, dass ich in dieser Saison mit dem BMW Team Schnitzer im ADAC GT Masters starten werde. Über die Winterpause hat sich bereits herauskristallisiert, dass ich im Rahmen des BMW Motorsport Junior Programms eine weitere Saison im GT3-Sport in Angriff nehmen kann. Das ADAC GT Masters bei diesem Team ist für mich das bestmögliche Paket. Das BMW Team Schnitzer hat 2017 in seiner ersten Saison in dieser Serie direkt um die Meisterschaft gekämpft. Das zeigt, wie professionell und engagiert sie sind.

Wie gehst du deine zweite Saison im ADAC GT Masters an?
Ich kenne die Strecken, ihre Charakteristiken und die generellen Abläufe bereits aus meinem Debütjahr. Neu ist für mich natürlich der BMW M6 GT3. Bisher hatte ich nur ein kurzes Rollout, bei dem ich mir einen ersten, positiven Eindruck verschaffen konnte. Der wirkliche Gradmesser werden die Testfahrten vom 26. und 27. März in Oschersleben und natürlich der Saisonauftakt ein paar Wochen später.

Welche Ziele hast du dir für die Saison gesteckt?
Zu Beginn geht es darum, mich an den BMW M6 GT3 zu gewöhnen und schnell auf Speed zu kommen. Mein Teamkollege Victor hat bereits mehr Erfahrung mit dem Auto gesammelt, dafür kenne ich die Strecken des ADAC GT Masters besser. Ich denke, wir werden uns gut ergänzen und gegenseitig nach vorne bringen. Das Feld ist so stark besetzt wie wohl nie zuvor, trotzdem möchte ich für mich persönlich natürlich eine Steigerung erzielen. Ich visiere den ein oder anderen Podiumsplatz im Gesamtklassement an und dazu den Meistertitel in der Junior-Wertung.

Zurück