Premierenjahr im ADAC GT Masters
Premierenjahr im ADAC GT Masters
Angriff im Audi R8 LMS
Angriff im Audi R8 LMS
Mit Aust Motorsport nach oben
Mit Aust Motorsport nach oben
Die GT3-Elite im Visier
Die GT3-Elite im Visier
14 Rennen, 7 Strecken, 3 Länder
14 Rennen, 7 Strecken, 3 Länder

Dennis Marschall 2017 erneut in der Deutsche Post Speed Academy

Dennis Marschall aus Eggenstein-Leopoldshafen startet 2017 im ADAC GT Masters und wird in Deutschlands erfolgreichstem Motorsport-Förderprogramm auf die nächsten Schritte in seiner Karriere vorbereitet. Wie auch schon der amtierende DTM-Champion Marco Wittmann möchte jeder der sechs Nachwuchssportler durch die ganzheitliche Ausbildung der Deutschen Post seinem Traum vom Profi-Rennfahrer ein Stück näherkommen.

Das ist der nächste Karriereschritt für Marschall aus Eggenstein-Leopoldshafen: Nach zwei erfolgreichen Jahren im Audi Sport TT Cup (26 Rennen / 6 Siege / 14 Podiumsplatzierungen) startet der junge Rennfahrer in diesem Jahr im ADAC GT Masters und wurde darüber hinaus gerade erneut in das Nachwuchs-Förderprogramm der Deutschen Post, die Speed Academy, aufgenommen. Aus den zahlreichen Bewerbungen des erfolgreichen Förderprogramms suchte die fachkundige Jury sechs hoffnungsvolle PS-Talente aus, darunter den 20-Jährigen.

Über die Saison begleitet die Jury, bestehend aus neun absoluten Motorsport-Experten, die jungen Talente auf ihrem Ausbildungsweg, beobachten und bewerten die sportlichen Erfolge sowie die persönliche Entwicklung jedes Förderkandidaten. Neben dem ehemaligen Mercedes Motorsport-Chef Norbert Haug, Le Mans-Sieger Manuel Reuter, BMW Motorsport-Chef Jens Marquardt und RTL-Reporter Kai Ebel zählen hierzu auch DTM-Pilot Timo Glock, Klaus Ludwig, Christian Menzel, Peter Lauterbach und ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Bereits seit 2004 unterstützt die Deutsche Post Speed Academy Nachwuchs-Rennfahrer und ist mittlerweile wohl das erfolgreichste Förderprogramm in diesem Bereich. Profi-Rennfahrer wie Timo Glock oder Marco Wittmann, beide DTM, Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg sowie den ehemaligen DTM-Champion und aktuellen Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein unterstützte die Deutsche Post Speed Academy und begleitete die damals noch weitgehend unbekannten Jung-Rennfahrer auf ihrem Weg in den Profi-Sport.

Marschall ist 2017 einer der Youngster, der in den Genuss des ganzheitlichen Ausbildungsprogramms der Speed Academy kommt. Die richtige Ernährung, das richtige Training, der Umgang mit den Sponsoren, die Selbstvermarktung in den Medien oder die Vermittlung von wichtigem technischem Hintergrundwissen stehen in den nächsten Monaten bei zahlreichen Workshops auf dem Stundenplan des Audi-Piloten.

„Das ist ein weiterer großer Schritt, um meinen Traum zu verwirklichen. Ich freue mich unglaublich. Dies bestätigt meine Leistung aus dem Vorjahr, was mir noch mehr Selbstvertrauen gibt. Denn fast jeder deutsche Rennfahrer in der heutigen Formel 1 oder DTM war bereits Förderkandidat der Deutschen Post“, freut sich Marschall.

Auf der Rennstrecke will der gebürtige Karlsruher und BWL-Student 2017 im ADAC GT Masters mit einem ca. 580 PS starken Audi R8 LMS für Furore sorgen. „Ich möchte in dieser Saison auf das Podium fahren. Je öfter, desto besser.“ Auch langfristig setzt sich Marschall hohe Ziele: Seinen Sport zum Beruf machen. Marschall: „Ich bin nicht mehr weit von diesem Traum entfernt. Ich werde die nächsten Jahre alles geben, um vielleicht sogar eines Tages in der DTM zu fahren.“

Zurück